«NextGen Tourism Board» | Gastrograubünden

«NextGen Tourism Board»

Artikel - «NextGen Tourism Board»

Save the Date: Workshop NextGen Tourism Board, 1. Juli 2024

Das NextGen Tourism Board lädt alle, die sich mit der Zukunft der Branche befassen wollen, zu einem interaktiven Workshop ein.

  • Montag, 1. Juli 2024, 16-19 Uhr 
  • Lokalität: B12 Chur
  • Themen: GenZ und New Work
  • Refernten: NEOVISO (Yannick Blättler), fundamensch, Kurhaus Lenzerheide
  • inkl. Apéro
  • Details im Flyer

Der Workshop ist kostenlos und offen für alle. Sei mit dabei! Hier geht's zur Anmeldung
 

Für eine attraktivere Arbeitswelt im Tourismus

Um die Hotellerie, Gastronomie und Bergbahn-Branche in Graubünden für den Arbeitsmarkt attraktiver zu gestalten und so dem Personalmangel entgegenzuwirken, wird auf innovative Betriebe und die nächste Generation gesetzt. Im Projekt «NextGen Tourism Board» hat die Tourismusallianz Graubünden ein Netzwerk aus engagierten, initiativen und kreativen Berufsleuten aus der Hotellerie, Gastronomie und den Bergbahnen gebildet. Hierfür konnten junge Menschen im Alter von unter 35 Jahren gewonnen werden. Sie erhalten die Möglichkeit, ihre eigene Zukunft im Tourismus aktiv mitzugestalten.

Als Netzwerk organisiert, bearbeiten die jungen Berufsleute strategische Herausforderungen der Tourismusbranche. Aus ihrer Perspektive suchen sie Antworten und erarbeiten eigene Lösungsansätze, die sie dann gemeinsam mit ihren Arbeitgebern testen und umsetzen. Das Board arbeitet an diversen Projekten. Zudem sind die Mitglieder an Veranstaltungen der Branche präsent und setzen sich für ihre Projekte und Visionen ein. 

Das Netzwerk verfolgt eine gemeinsame Strategie mit zugrundeliegenden Werten. 

  • Vision: Graubünden ist der attraktivste Kanton für Arbeitnehmende in unseren Branchen.
  • Mission: Das «NextGen Tourism Board» erhöht die Attraktivität der Branchen Hotellerie, Gastronomie und Bergbahnen als Arbeits- und Lebensraum in Graubünden. Wir beschäftigen uns mit Herausforderungen der Branchen und setzen unsere Lösungen mit Partnern um. Mit Mut und Innovation in die Zukunft.
  • Werte: gemeinsam, Passion, mutig

Seit Januar 2023 haben sich 14 motivierte und engagierte Persönlichkeiten der Tourismusbranche im Netzwerk organisiert.

Mehrwert für Next Generations

  • Bearbeitung strategischer Herausforderungen einer für Graubünden immens wichtigen Branche;
  • aktive Mitgestaltung des eigenen Betriebes und darüber hinaus;
  • Schaffung attraktiver und innovativer Stellen und Rollen im Bündner Tourismus;
  • Zusammenarbeit mit Gleichgesinnten – Netzwerk aufbauen;
  • Plattform, sich im Betrieb und in den Verbänden zu präsentieren (persönliche Karriere);
  • Weiterentwicklung der persönlichen, fachlichen und methodischen Kompetenzen;
  • Möglichkeit zur Teilnahme an Weiterbildungskursen.

Anforderungen an Next Generations

  • hohes Engagement, Flexibilität und Eigeninitiative;
  • starke Motivation und Wille im Projekt aktiv mitzuarbeiten und etwas zu verändern;
  • Fähigkeit Dinge kritisch zu hinterfragen;
  • kommunikationsfreudig und bereit vor Menschen zu präsentieren;
  • Bereitschaft einen Teil der Freizeit für das Projekt einzusetzen;
  • Bereitschaft für das Projekt die Extrameile zu gehen;
  • Tätigkeit im Bereich Hotellerie, Bergbahnen oder Gastronomie. Zu diesem Bereich zählen auch die System-, die Nacht- sowie die Spital- und Heimgastronomie;
  • unter 35 Jahren jung.

Mehrwert für Arbeitgeber:innen, bzw. Betriebe

  • innovationsfreudig sowie als Pionier-Unternehmen und attraktiver Arbeitgeber gelten;
  • Differenzierungspotenzial und Wissensvorsprung bezüglich der Arbeitswelt von morgen;
  • Möglichkeit, Ideen aus dem Betrieb ins Board einzuspielen oder Ideen aus dem Board im Betrieb aufzunehmen und umzusetzen (Wissenstransfer);
  • Bearbeitung strategischer Herausforderungen im Netzwerk;
  • Lernen und profitieren von Best Practice Beispielen.

Anforderungen an Arbeitgeber:innen, bzw. Betriebe

  • flexible, bewegliche und innovative Betriebe;
  • Offenheit für neue Ideen, auch wenn diese auf den ersten Blick quer erscheinen;
  • Bereitschaft, mit den Next Generations neue Ideen im eigenen Betrieb auszuprobieren, zu testen und zu implementieren;
  • Arbeitszeit für die Arbeit der Next Generations im Netzwerk zur Verfügung stellen;
  • Betrieb der Bergbahnen, Hotellerie und Gastronomie. Zu diesem Bereich zählen auch die System-, die Nacht- sowie die Spital- und Heimgastronomie.

Bist du im NextGen Tourism Board auch mit dabei?

Wir suchen motivierte, junge Persönlichkeiten, die im NextGen Tourism Board mitwirken möchten.
Melde dich bei uns: Hier geht's zur Mitglieder-Anfrage.

Nachstehend sind die vergangenen Projekte, Auftritte und Veranstaltungen des NextGen Tourism Board (NGTB) festgehalten:

Januar bis Mai 2024: Diverse Auftritte an Veranstaltungen
Diverse Gastauftritte
Die NGTB-Mitglieder konnten mit diversen Gastauftritten an Veranstaltungen das Board, die Ideen und Werte vermitteln. So beispielsweise bei Chur Tourismus (Mai 2024), am InnoCircle von Graubünden Ferien (Mai 2024) sowie bei HotellerieSuisse Pontresina (März 2024). Die Veranstaltungen ermöglichten den Mitgliedern neue Erkenntnisse und Ideen sowie einen gestärkten Glauben an die Zukunft der Branche. 

16. April 2024: DV GastroGraubünden
An der Delegiertenversammlung von GastroGraubünden vom 16. April 2024 in Chur konnten zwei Mitglieder aus dem Board ein Interview mit Marc Tischhauser, Geschäftsführer GastroGraubünden, führen und so das Board vorstellen.

26. Januar 2024: GV HotellerieSuisse 
Die Generalversammlung von HotellerieSuisse Graubünden fand am 26. Januar 2024 in Pontresina statt. Die GV war geprägt von informativen Diskussionen, strategischen Entscheidungen und einem starken Gemeinschaftsgefühl. Die NGTB-Mitglieder verschafften sich unter «Varia» auf der Bühne Gehör. Mehr dazu ist unter Medienberichte auf der Webseite zu finden. 

Wintersaison 2023/24: Diverse Projektarbeiten 
Projekt zur Mitarbeitenden-Integration in der Feriendestination Lenzerheide:
Ein herausragendes Projekt mit grosser Unterstützung der Lenzerheide Marketing und Support AG (LMS) durfte das NGTB im Winter 2023/24 umsetzen. Durch gezielte Goodies (materiell und immateriell) haben Arbeitnehmende der Destination Lenzerheide nicht nur andere Arbeitnehmende kennengelernt, sondern auch die Region und ihre Einzigartigkeit entdeckt. Umgesetzt wurde das Projekt beispielsweise mit einer Bustour durch Lenzerheide, Gutscheinen oder Events. Dies stärkte nicht nur das Zusammengehörigkeitsgefühl, sondern förderte auch die Bindung an die Destination und Arbeitgebenden. 

Projekt «Nachwuchsmarketing» und «New Work Sensibilisierung»:
Mit diesen beiden Projekten wurde gestartet, viel Hirnschmalz verbraucht und Umsetzungsideen zusammengetragen. Das Projekt Nachwuchsmarketing ist aktuell auf Eis gelegt, und zwar bis sich ein Umsetzungspartner mit personellen Ressourcen finden lässt. Das Projekt «New Work Sensibilisierung» in der Tourismusbranche wir aktuell vorangetrieben, in Form des Events vom 1. Juli 2024 im B12 in Chur. 

Mithilfe bei Fachkräfteinitiative «All-In-One»:
Zwei Mitglieder des Boards gehören zur Arbeitsgruppe «All-in-One». Die Initiative will Massnahmen ergreifen, um das Arbeitskräfteangebot im Kanton Graubünden zu erhalten, bzw. zu steigern. Durch einen «one-stop-shop»-Ansatz und einem Bündel an Angeboten rund um Arbeiten und Wohnen sollen Mehrwerte für potenzielle Tourismusmitarbeitende geschaffen werden, die Ausstrahlung haben. Die erste Phase wird über das «Tourismusprogramm 2014–2023» mitfinanziert. 

Januar 2023: Die Entstehung 
Seit Januar 2023 arbeitet das NGTB in einer Netzwerk-Gruppe von engagierten Millennials und GenZ zusammen. Das Board will die Attraktivität der Tourismusbranche steigern, die Herausforderungen der heutigen Zeit und Zukunft erkennen und Lösungen erfolgreich mit den Partnern umsetzen. Ein regelmässiger Austausch in Online-Calls ist vorhanden. Mindestens vier Mal pro Jahr treffen sich die Mitglieder physisch – irgendwo im Kanton Graubünden – mal in Chur, mal auf der Lenzerheide, mal im Engadin. An den Treffen wurde ein Konzept mit gemeinsamen Werten, einer Vision und Mission für das Board erstellt.

31. Januar 2023: Kick-off-Event
Am Kick-off-Event vom 31. Januar 2023 im GKB-Auditorium in Chur haben rund 80 Berufsleute aus der Hotellerie, Gastronomie und den Bergbahnen teilgenommen und wurden über die Details zum Projekt, die Ziele und den Mehrwert informiert. Der durchgeführte Workshop generierte bereits erste konkrete Vorstellungen und Ideen. Lesen Sie dazu mehr in der Medienmitteilung.

17.04.2024htr.ch - Bündner Beherbergung will Change-Prozesse aktiv gestalten
29.01.2024Die Südostschweiz - So viel Feuer ist im Bündner Tourismus: Junger Hotelier kontert Kritik von Wyrsch
27.11.2023Die Südostschweiz - «Neue Ideen für den Tourismus» - Seite 1 und Seite 7
29.03.2023Die Südostschweiz - Neue Pioniere für den Bündner Tourismus, Seite 2
29.03.2023Bündner Tagblatt - Neue Pioniere für den Bündner Tourismus, Seite 9
18.02.2023Die Südostschweiz am Wochenende - Kommentar Alexander Villiger zum NextGen Tourism Board, Seite 12
04.02.2023Die Südostschweiz - «Gastrobranche muss für die Jungen wieder attraktiver werden».
Seite 1 und Seite 2 und 3
02.02.2023Davoser Zeitung - Bündner Tourismus: Junge suchen Ideen gegen den Fachkräftemangel
02.02.2023Südostschweiz - Bündner Tourismus: Junge suchen Ideen gegen den Fachkräftemangel
02.02.2023htr.ch - Mit Millennials für eine Arbeitswelt der Zukunft
02.02.2023Tourismusallianz Graubünden - «Next Generation Board» erfolgreich lanciert.

 

Fotogalerie