Info-Nachmittag "Stellenmeldepflicht - Was ist zu tun?" | Gastrograubünden

Info-Nachmittag "Stellenmeldepflicht - Was ist zu tun?"

Artikel - Info-Nachmittag "Stellenmeldepflicht - Was ist zu tun?"

Wenn Sie ab dem 1. Juli 2018 in Ihrem Betrieb Stellen mit Mitarbeitern neu besetzen, so sind Sie neu verpflichtet zu prüfen, ob eine Stellenmeldepflicht gegenüber dem regional zuständigen Arbeitsvermittlungszentrum (RAV) besteht. Ist eine Meldung erforderlich, so muss zudem eine Wartefrist für die Stellenausschreibung beachtet werden. Bei Nichteinhaltung droht eine Busse von bis zu CHF 40'000.--. Zudem besteht ein hohes Reputationsrisiko.

Die Stellenmeldepflicht gilt nur bei der Anstellung von Mitarbeitern bestimmter Berufsgruppen mit einer Arbeitslosenrate von mindestens 8 Prozent und  ist unabhängig von deren Staatsangehörigkeit. Der Bundesrat wird im Frühjahr 2018 die definitiven Berufsgruppen bekannt geben, die der Stellenmeldepflicht unterliegen.

Kursziele

Im Rahmen des Info-Nachmittags wird dargelegt, wie die neue Stellenmeldepflicht möglichst unbürokratisch umgesetzt werden kann.

  • Stellenmeldepflicht in sieben Schritte umgesetzt
  • Fragen in der Praxis (mgl. Themenkreise)
  • Was ist bei Spontanbewerbung zu beachten?
  • Sind Saisonniers meldepflichtig?
  • Welche rechtlichen Konsequenzen drohen bei Nichteinhaltung?
  • Diskussion
Referenten
Rechtsanwalt Dr. Pascal Domenig, Domenig Legal in Chur
Teilnehmer

Alle Betriebsleiter, Restaurateure, Hoteliers und alle Personen, welche sich mit dem Thema Arbeitsrecht und Personalmanagement befassen.

Kursort

GastroGraubünden, Hotel- und Gastronomie Fachschule

Loestrasse 161, 7000 Chur

Telefon
081 354 96 96
Kosten

Kostenlos für Mitglieder von GastroGraubünden
CHF 120.00 für Nichtmitglieder
 

Startdatum
Enddatum
Anmeldeschluss
Weiteres

Mitbringen:
Schreibmaterial

Anmeldeformular Info-Nachmittag Stellenmeldepflicht

Anrede
Ich/wir nehmen definitiv am obigen Kurs/Seminar teil und bin/sind mit den AGB’s einverstanden.