Diplomlehrgang Berufsbildner | Gastrograubünden

Diplomlehrgang Berufsbildner

Artikel - Diplomlehrgang Berufsbildner

inkl. eidg. anerkanntes Diplom als «Berufsbildner/in in Lehrbetrieben»

In nur 10 Tagen erlangen Sie das Diplom zum eidg. anerkannten «Berufsbildner/in in Lehrbetrieben». Die 10 Lerntage (7 Präsenz- und 3 Selbstlerntage) besuchen Sie in einer fixen Lerngruppe und stehen so jederzeit mit den anderen Teilnehmenden und den Referentinnen und Referenten in direktem Kontakt. Der Kompaktlehrgang schliesst mit einem umfassenden schriftlichen Kompetenznachweis ab.

Der Diplomlehrgang richtet sich an Berufsbildner, die den Berufsbildnerkurs (40 Stunden) bereits absolviert haben.

Kursziele

Mit dem eidgenössisch anerkannten Abschluss und der Höherqualifizierung als «Berufsbildner/in in Lehrbetrieben» bestätigen Sie Ihre erweiterten Kompetenzen als Berufsbildnerin und Berufsbildner auf dem Arbeitsmarkt. Sie stellen Ihre sozialen, fachlichen und methodischen Fähigkeiten unter Beweis. Mit unserem Angebot vertiefen Sie Ihre praktischen und theoretischen Kenntnisse gezielt, gewinnen zusätzlich an Sicherheit und schaffen sich Voraussetzungen für neue berufliche Chancen.

Zulassung

Teilnehmende, welche den ganzen Diplomlehrgang Berufsbildner absolvieren und das eidg. anerkannte Diplom als «Berufsbildner/in in Lehrbetrieben» anstreben, müssen den obligatorischen Berufsbildnerkurs (40 Stunden) bereits absolviert haben und den anerkannte Kursausweis für Berufsbildner/in vorweisen.

Struktur

Für das eidg. anerkannte Diplom als «Berufsbildner/in in Lehrbetrieben» müssen folgende Leistungen erbracht werden:

  • 7 Weiterbildungstage im Präsenzunterricht vertiefen die erworbenen Kompetenzen aus dem obligatorischen Berufsbildnerkurs.
  • 3 Weiterbildungstage als Selbstlerntage werden in einem Lernjournal dokumentiert.
  • Kompetenznachweis in Form einer schriftlichen Arbeit (9-12 Seiten), in der ein oder mehrere Themen aus dem Lehrgang vertieft werden und aufgezeigt wird, wie das Gelernte in der Praxis umgesetzt worden ist.

Die Arbeit wird durch die Kursleitung bewertet. Gilt die Arbeit als bestanden, erhalten Sie das eidgenössisch anerkannte Diplom als «Berufsbildner/in in Lehrbetrieben», gestützt auf Art. 44 Abs. 1 Bst. c der Verordnung über die Berufsbildung.

Peter Raab, Betriebsökonom HWV, Executive MBA Master of Business Administration, dipl. Dozent HF im Nebenamt
Daniel Busslinger, eidg. dipl. Erlebnispädagoge NDS HF, Praxisausbilder Agogis/INSOS, eidg. dipl. Bauingenieur FH, Fotograf
Gerhard Meyer-Bohren, Moderator und Kursleiter bei der Bundesverwaltung und bei Berufsverbänden, Berater und Coach
Simon Hausammann, Ausbildner mit eidg. FA, Bildungsmanager DAS
Dominik von Känel, eidg. dipl. Betriebsausbilder, HR-Fachmann mit eidg. FA, ÜK-Leiter und Prüfungsexperte in kaufmännischen Branchen

Der Diplomlehrgang Berufsbildner beinhaltet 10 Weiterbildungstage.
Die Weiterbildungstage im Präsenzunterricht können auch einzeln besucht werden, ohne den ganzen Diplomlehrgang zu absolvieren.

Datum

Kurstag

Schwerpunkt

Inhalt

Referent

01.09.2020
9-17h

1. Tag

Rekrutierung & Selektion

Präsenzunterricht

  • Lernende auswählen
  • Abklärung der Bildungsbefähigung
  • Die richtige Vorbereitung und Gesamtplanung des Selektionsablaufes
  • Die Bedeutung der Instrumente kennen und anwenden, Testverfahren in der Rekrutierung von Lernenden durchlaufen
  • Folgen von positiven und negativen Selektionsprozessen erkennen
  • Bewerbungsdossier bewerten, beurteilen und gestützt darauf die geeigneten Kandidaten/innen selektionieren inkl. Gesprächsplanung/Auswertung, Nachwuchsmarketing und entsprechende Massnahmen

Peter Raab

 

2. Tag

Selbstlerntag

Selektionsprozess in der Praxis gestalten (belegt durch Lernjournal)

 

16.09.2020
9-17h

3. Tag

Einführung von Lernenden in den Ausbildungsprozess

Präsenzunterricht

  • Expedition Berufsbildung – damit der Start in die Berufsbildung klappt
  • Arbeitsplatzvorbereitung
  • Lernende einführen in Strukturen und Abläufe im Betrieb
  • Die gegenseitigen Erwartungen der Zusammenarbeit transparent gestalten
  • Die Lernenden in ihren Kompetenzbereich einführen
  • Berufsidentifikation fördern

Peter Raab

 

4. Tag

Selbstlerntag

Planung des Lehreinstieges in der Praxis (belegt durch Lernjournal)

 

29.09.2020
9-17h

5. Tag

 

Lernschwierigkeiten

Präsenzunterricht

  • Durchhalten – Begleitung von Lernenden mit Motivationsschwierigkeiten
  • Besonderheiten der Entwicklungsstufe in der Adoleszenz
  • Motivation/Demotivation und Faktoren der Beeinflussung
  • Motivationsstrategien erarbeiten
  • Steigern der Eigenmotivation mit Jugendlichen

Daniel Busslinger

28.10.2020
9-17h

6. Tag

Konfliktsituationen mit Lernenden

Präsenzunterricht

  • Unser Konfliktverhalten hat eine Geschichte
  • Persönlichkeit/Selbstsicherheit der Ausbildenden stärken
  • Ziele und Werte klären
  • Kreative Lösungsmöglichkeiten erarbeiten
  • Praxisfälle diskutieren

Gerhard Meyer-Bohren

 

7. Tag

Selbstlerntag

Praxisumsetzung (belegt durch Lernjournal)

 

09.11.2020
9-17h

8. Tag

Lerninhalte professionell instruieren

Präsenzunterricht

  • „Entdeckendes Lernen“ in der Berufspraxis der Hotellerie und Gastronomie
  • Unser Lernverhalten
  • Wie wird man kompetent
  • Vom Lehrmeister zum Lernbegleiter
  • Das "Entdeckende Lernen" im Betriebsalltag
  • Praktische Umsetzung des "Entdeckenden Lernens"

Simon Hausammann

16.11.2020
9-17h

9. Tag

Begleitung durchs Qualifikationsverfahren (QV)

Präsenzunterricht

  • Erfolgreiches QV
  • Prüfungsangst und Prüfungsstress
  • Vorbereitung auf das QV
  • Qualifikation von Experten/innen
  • Einsprache und Rekursmöglichkeiten QV
  • Prüfungsanalyse bei Nichtbestehen
  • Supportmassnahmen

Peter Raab

25.11.2020
9-17h

10. Tag

Qualitätsentwicklung der Berufsbildung im Betrieb

Präsenzunterricht

  • Qualitätsentwicklung für die betriebliche Bildung
  • Grundlagen von Qualitätsentwicklung
  • Bedeutung für die betriebliche Bildung
  • Effizienter Einsatz des Instrumentes Qualicarte und laufende Optimierung von Instrumenten

Dominik von Känel

  Mitglieder
GastroGraubünden
Nichtmitglieder
     
einzelne Präsenz-Unterrichtstage CHF 330.00 CHF 400.00
Gesamter Lehrgang CHF 1'955.00 CHF 2'350.00    

Angaben zur teilnehmenden Person

Anrede
In welchen Berufen bilden Sie Lernende aus?

Angaben zum Arbeitgeber

Mitglied von GastroGraubünden
Ich bin selber Mitglied oder arbeite in einem Betrieb, welcher Mitglied beim Verband GastroGraubünden ist und profitiere so von den günstigeren Seminarpreisen.

Verbindliche Anmeldung

Hiermit melde ich mich verbindlich zu folgenden Kurstagen an:
Nur eine Datei möglich.
10 MB Limit.
Erlaubte Dateitypen: txt rtf pdf doc docx odt ppt pptx odp xls xlsx ods.
Ich nehmen definitiv am obigen Kurs/Seminar teil und bin mit den AGB’s einverstanden.