Nachhaltigkeit bei Transgourmet/Prodega | Gastrograubünden

Nachhaltigkeit bei Transgourmet/Prodega

Artikel - Nachhaltigkeit bei Transgourmet/Prodega

Wir alle sind zu nachhaltigem Verhalten aufgerufen – auch in der Gastronomie. Das gilt sowohl für die Erwartungshaltung der Gäste als auch für die Gastronominnen und Gastronomen, die in vielerlei Hinsicht zur Nachhaltigkeit betragen können. Auch Gastronomiebetriebe müssen wirtschaftliches Arbeiten und den verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen in Einklang bringen.

Wir reden nicht. Wir machen. Die Nachhaltigkeit ist ein wesentlicher wie auch selbstverständlicher Bestandteil der Unternehmensstrategie von Transgourmet/Prodega. Auch wir tragen Verantwortung für den Erhalt einer lebenswerten Umwelt und einer zukunftsfähigen, gerechten Gesellschaft. Alle Entscheidungen haben grosse sowie komplexe, soziale und ökologische Auswirkungen. Deshalb leben und handeln wir nach dem Leitsatz «Taten statt Worte».

Anfang 2022 hat Transgourmet/Prodega die Verpflichtung zur Reduktion von Treibhausgasemissionen gemäss der Science Based Target Initiative (SBTi) unterzeichnet. Damit ist Transgourmet/Prodega der erste Schweizer Belieferungs- und Abholgrosshändler mit wissenschaftlich basierten Klimazielen, um den Klimawandel global auf 1.5° Celsius zu beschränken.