TOP-Ausbildungsbetrieb | Gastrograubünden

TOP-Ausbildungsbetrieb

Artikel - TOP-Ausbildungsbetrieb

TOP-Ausbildungsbetrieb ist ein nationales Unterstützungs- und Auszeichnungssystem, das zur Attraktivität der gewerblichen Berufe beiträgt, indem es Top-Qualität in der Berufsbildung sichert und für Nachhaltigkeit in der Ausbildung sorgt. TOP-Ausbildungsbetrieb ist sowohl für Ausbildungsbetriebe als auch für Jugendliche ein wertvolles Instrument: Das System hilft motivierten Lehrbetrieben, ihre Ausbildungsqualität zu optimieren. Für Jugendliche, welche mit einer Lehre ihre Zukunft aufbauen wollen, macht es die TOP-Ausbildungsbetriebe sichtbar. Es bietet Vorteile für alle, denn es schafft und erhöht die Freude am Beruf. Die Auszeichnung zeigt, dass die Lernenden in TOP-Ausbildungsbetrieben menschlich und fachlich bestens betreut sind. Damit packt TOP-Ausbildungsbetrieb den Fachkräftemangel an der Wurzel.
 

Einführung des Programms TOP-Ausbildungsbetrieb für die Hotellerie und Gastronomie in Graubünden

GastroGraubünden und Hotelleriesuisse Graubünden wollen, in Zusammenarbeit mit den nationalen Verbänden, dieses System als Pilotregion auch in der Hotellerie und Gastronomie einführen und etablieren.

Info-Anlass und Einstiegskurs

Mit dem Info-Anlass und Einstiegskurs startet die Einführung des Systems als Pilot in Graubünden:

Dienstag, 22. Oktober 2019
08.30–17.00 Uhr
GastroGraubünden, Loëstrasse 161, 7000 Chur

An diesem Tag erhalten Sie umfassende Informationen zum System TOP-Ausbildungsbetrieb und lernen den Weg zum Auszeichnungsmodell über die drei Stufen sowie die damit verbundenen Verpflichtungen und Kosten kennen. Zudem entdecken Sie im Kurs die nötigen Voraussetzungen und Wertvorstellungen für eine zeitgemässe Ausbildung mit der heutigen Jugend. In Kleingruppen werden Sie praxisnah und mit Übungen erkennen, wie Sie Einfluss auf das Gelingen nehmen können. Ebenfalls werden Sie konkret den eigenen Betrieb nach Optimierungspotential überprüfen.
 

Ziel

Das Ziel ist es, bis Ende 2020 mindestens 10 zertifizierte TOP-Ausbildungsbetriebe auf Stufe 1 oder 2 in Graubünden zu haben. Zudem soll das Pilotprojekt in Graubünden ebenfalls die nationalen Verbände überzeugen, damit schon bald die gesamte Hotellerie- und Gastronomiebranche der Schweiz bei TOP-Ausbildungsbetrieb teilnimmt.

Medienmitteilung

20191010 Mit TOP-Ausbildungsbetrieb gegen Fachkräftemangel