Kulinarischer Herbst | Gastrograubünden

Kulinarischer Herbst

Artikel - Kulinarischer Herbst

Genuss erleben mit alpinavera - ein Promotionsprojekt für die Gastronomie

Das Thema Kulinarik gewinnt besonders im Kanton Graubünden eine immer grössere Bedeutung. Dabei liegt das Regionale, Authentische voll im Trend. Produkte aus einheimischem Lebensmittelhandwerk sind beliebt und die Gastronomie arbeitet je länger je mehr mit lokalen Betrieben zusammen. Diese Entwicklung haben GastroGraubünden und alpinavera genutzt und im Herbst 2018 das gemeinsame Promotionsprojekt «Kulinarischer Herbst» lanciert.

Kulinarischer Herbst 2019

Die erfolgreiche Promotion wird vom 27. September bis 17. November 2019 weitergeführt.

Weitere Informationen Kulinarischer Herbst 2019

 

Exklusiv für Mitglieder

Mitmachen können nur Mitglieder von GastroGraubünden.
 

Bedingungen

Während des Kulinarischen Herbstes werden dem Gast regionale Gerichte angeboten. Damit das Verpflegungsangebot als «regional» bezeichnet werden darf, muss ein Mindestangebot an regionalen Gerichten und Regionalprodukten bestehen.

Grundangebot Mind. 4 regionale Gerichte oder 1/3 des Angebots
Käseangebot Mind. 3 regionale Käse
Desserts Mind. 1 regionales Dessert
Frühstück
(falls dies angeboten wird)
Mind. folgende Produkte müssen regional sein:
  • Milch
  • 2 Milchprodukte
  • 2 Sorten Käse
  • 2 weitere Produkte, wie z. B. Konfitüre, Honig, Brot, Fleisch usw.
Getränke Mind. folgende Anzahl an Getränken:
  • 1 Mineralwasser oder lokales «Hahnenwasser»
  • 2 alkoholfreie Getränke
  • 5 Weine, wenn nicht in der Region verfügbar, dann aus der Schweiz
  • 2 andere alkoholische Getränke (Most, Bier, Edelbrände usw.)

 

Definition von regionalen Gerichten

Wenn mind. ein Massenanteil von 60% der verwendeten Rohprodukte, sogenannte Regionalprodukte sind, kann von einem «regionalen Gericht» gesprochen werden. Regionalprodukte sind:

  • zertifizierte Regionalprodukte (regio.garantie)
  • vom Urproduzenten bezogene nicht zusammengesetzte Produkte
  • nicht zusammengesetzte Produkte aus eigener Produktion oder Wildsammlung innerhalb der Region (z. B. Gemüse, Früchte, Kräuter, Fleisch, Milch, Pilze)
     

Nutzen für die teilnehmenden Gastrobetriebe

Im Zeitraum der Projekt-Promotion bieten alpinavera und GastroGraubünden den Gastrobetrieben für eine begrenzte Zeit eine zusätzliche Werbeplattform (Broschüre, Flyer, Webseite, PR und Medienarbeit, Bewerbung über Soziale Medien, Gästewettbewerb usw.) an. Betriebe können zudem von einer Co-Finanzierung für einzelbetriebliche Werbemassnahmen (z. B. Plakate, Inserate, Online-Banner usw.) im gemeinsamen Layout profitieren. Der Beitrag an das Projekt beträgt pro Gastgeber lediglich CHF 290.00.