Philosophie

GastroGraubünden ist mit rund 1'000 Mitglieder aus Hotel- & Gastronomie der grösste gastgewerbliche Arbeitgeberverband Graubündens.

Der Verband versteht sich als Partner der Gastro- und Hotelbranche. Er stellt den Mitgliedern ein innovatives Netzwerk mit System zur Verfügung. Allen Dienstleistungen liegt ein Ziel zugrunde: die Zufriedenheit und der Erfolg der Mitglieder.

GastroGraubünden unterstützt und fördert deshalb den Erfahrungsaustausch unter den Mitgliedern und die Entwicklung innovativer und zukunftsorientierter Ideen und Konzepte. Neben der betriebswirtschaftlichen sowie der Rechts- und Finanzberatung engagiert sich GastroGraubünden stark in der Nachwuchsförderung sowie der Aus- und Weiterbildung. An der eigenen Hotel- und Gastronomie Fachschule werden das G1 Gastro-Grundseminar und das G2 Gastro-Betriebsleiterseminar sowie weitere Hotel- und Gastro-Kurse angeboten. Zudem finden die überbetrieblichen Kurse sowie Lehrabschlussprüfungen der Koch-Lernenden im Aus- und Weiterbildungszentrum von GastroGraubünden statt.

Weiter wird die Öffentlichkeit für die Anliegen des Verbandes und der Interessen seiner Mitglieder sensibilisiert. GastroGraubünden profiliert sich als Partner für Behörden, Verwaltung, Öffentlichkeit und Politik und pflegt eine enge Zusammenarbeit mit den anderen kantonalen Verbänden sowie mit GastroSuisse. GastroGraubünden verfolgt eine konsequente tourismusfreundliche Linie und bezieht dafür klar Position. Die Ziele richten sich dabei auf die nachhaltige Förderung des Branchenimages und die Unterstützung der Mitglieder in der Öffentlichkeitsarbeit.

 

Organisation

Der Aufbau von GastroSuisse hat viele Parallelen zum föderalistischen System der Schweiz.

In allen Kantonen bestehen eigenständige Vereine als Kantonalsektionen. Sie nominieren Delegierte für die schweizerische Delegiertenversammlung, die das oberste Organ des Verbandes darstellt.

Die Präsidenten der Kantonalsektionen bilden, zusammen mit den Mitgliedern des Vorstandes und den Präsidenten der Fachgruppen, die Präsidentenkonferenz.

Der Vorstand umfasst den Zentralpräsidenten, den Vizepräsidenten, den Tresorier und vier weitere Mitglieder, die zusammen die verschiedenen Landesteile der Schweiz angemessen vertreten.

Der Direktor führt mit seinem Kader und rund 70 Mitarbeitenden das Kompetenz- und Dienstleistungszentrum mit Hauptsitz in Zürich und einer Filiale in Pully.